Archiv der Kategorie: Pressemitteilungen

Demonstration für eine andere „Ausländerbehörde“ am 6.7. in Darmstadt

#AufenthaltBarrierefrei!
Diskriminierungsfreie Behandlung bei Ausländerbehörden – Für gleiche Rechte und respektvolle Behandlung!

Unter dem Motto “Diskriminierungsfreie Behandlung bei Ausländerbehörden – Für gleiche Rechte und respektvolle Behandlung!” rufen die ASten der Hochschule und TU Darmstadt, der AStA International Mainz sowie der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) zu einer Demonstration am Mittwoch, den 6.7.… weiterlesen →

Fachkräftegewinnung beginnt in Deutschland

Der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) begrüßt das von der FDP beschlossene “Zehn-Punkte-Programm zur Erleichterung der Fachkräfte-Zuwanderung” als einen wichtigen Schritt in die Richtung. Er sieht jedoch weiteren Verbesserungsbedarf, vor allem in der Praxis vor Ort. Massive Verbesserungen der rechtlichen und sozialen Situation ausländischer Studierender müssen erfolgen, wenn diese als Fachkräfte gehalten werden sollen.… weiterlesen →

Bayern erhöht die Hürden für ausländische Studierende

Breites Bündnis aus Studierenden- und Wissenschaftsverbänden kritisiert geplante diskriminierende #Studiengebühren gegen internationale Studierende in #Bayern

20.06.2022

Am heutigen Montag findet die Sachverständigen-Anhörung des Wissenschaftsausschusses des Bayerischen Landtags zum zweiten Gesetzesentwurf des „Hochschulinnovationsgesetzes“ (HIG) statt.
Neu am Entwurf ist, dass bayerische Hochschulen die Möglichkeit bekommen sollen, Gebühren für das Studium internationaler Studierender aus dem Nicht-EU-Ausland zu erheben.… weiterlesen →

Internationale Studierende aus der Ukraine brauchen sicheren Aufenthalt und die Möglichkeit zur Fortsetzung ihres Studiums in Deutschland!

Keine zwei Klassen von Flüchtlingen!
Internationale Studierende aus der Ukraine brauchen sicheren Aufenthalt
und die Möglichkeit zur Fortsetzung ihres Studiums in Deutschland!

„Wir wollen Leben retten. Das hängt nicht vom Pass ab!“ Mit diesen Worten sprach sich Bundesinnenministerin Nancy Faeser schon Anfang März 2022 dafür aus, auf Basis der EU-Richtlinie zum vorübergehenden Schutz auch Ukraine-Flüchtlinge ohne ukrainische Staatsangehörigkeit in Deutschland aufzunehmen.… weiterlesen →

Ukrainische Studierende im Regen stehen gelassen


Beschluss der Ministerprüsidentenkonferenz entzieht ukrainischen Studierenden die Finanzierungsgrundlage. Der Bundesverband ausländischer Studierender kritisiert die Entscheidung als Schnellschuss.

Bekommen Geflüchtete aus der Ukraine bisher Leistungen nach dem Asylbewerber:innenleistungsgesetz, soll sich dies nach Vereinbarung von Bund und Ländern ändern. Ukrainische Flüchtlinge sollen ab Juni Grundsicherung nach SGB II bekommen.

Mit diesem Beschluss verschärft sich die Situation Geflüchteter aus der Ukraine in finanzieller Hinsicht stark.… weiterlesen →

Geplante Befreiung von Studiengebühren in Baden-Württemberg greift für Geflüchtete  nur teilweise  

Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) fordert Landtag zur Abschaffung der Studiengebühren für ausländische Studierende und Zweitstudierende auf.
Die Regierungsparteien sollten den mit der Einführung der Studiengebühren gemachten Fehler beheben und die Belastung der betroffenen Studierenden senken.

In dieser Woche berät der Landtag von Baden-Württemberg über eine Änderung des Landeshochschulgebührengesetzes. Die Regierungsfraktionen beantragen, als Ausnahme von der Gebührenpflicht alle Inhaber:innen einer Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG aufzunehmen.… weiterlesen →

Solidarität jetzt – Internationale Studierende aus der Ukraine brauchen Perspektive auf Fortsetzung ihres Studiums in Deutschland und der EU

Bundes- und landesweite Studierenden- und Menschenrechtsorganisationen setzen sich dafür ein, dass alle aus der Ukraine geflohenen internationalen Studierenden ihr dort begonnenes Studium in Deutschland oder einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union fortsetzen und beenden können. Bei Bund und Ländern mahnen sie die Herstellung von Aufenthaltssicherheit, die Schaffung von Zugangsmöglichkeiten zu den Hochschulen und weitere unterstützende Maßnahmen für internationale Studierende aus der Ukraine an.weiterlesen →

Ausländische Studierende von Lübecker Erklärung Kultusministerkonferenz (KMK) enttäuscht

Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) äußert sich kritisch zum Ergebnis

Enttäuscht zeigt sich der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) über die Lübecker Erklärung der Wissenschaftsseite der Kultusministerkonferenz (KMK). „Da ist seitens der KMK noch Einiges nachzuholen und schnellstens auf den Weg zu bringen”, so Fabian de Planque, Mitglied im BAS-Vorstand, zu den Beschlüssen.… weiterlesen →

Russische Studierende als Projektionsfläche des Krieges

Bundesverband ausländischer Studierender verurteilt Diskriminierung russischer Studierender

Der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) ist besorgt über die steigende Zahl von Diskriminierung und Angriffen gegenüber (vermeintlich) russischen Studierenden. Die Berichte, dass Studierende in Wohnheimen, per E-Mail oder auch in der Öffentlichkeit massiv angegangen, beschimpft und bedroht werden, nehmen in den letzten Tagen massiv zu.… weiterlesen →

BAS begrüßt die schnelle und unbürokratische Aufnahme Geflüchteter aus der Ukraine

Der Bundesverband ausländischer Studierender spricht sich für schnelle Hilfen aus und plädiert für eine Bleibeperspektive aller Geflüchteten aus der Ukraine ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit.

Der Bundesverband ausländischer Studierender (BAS) begrüßt die schnelle und unbürokratische Aufnahme der vor dem Krieg geflüchteten Menschen aus der Ukraine. „Für uns als Gesellschaft ist es Verpflichtung, Menschen zu helfen, die vor diesen massiven völkerrechtswidrigen Angriffen fliehen“, so BAS-Vorstandsmitglied Fabian de Planque.… weiterlesen →