Online-Demo #Bildungskrise ab 2.4. um 15 Uhr

Der Bundesverband ausländischer Studierender unterstützt den Aufruf zur Online-Demo #Bildungskrise – ab 2.4. um 15 Uhr bis 9.4.2020
Macht mit und zeige mit Fotos, Videos unter #Bildungskrise Deine aktuelle Situation

Die aktuelle Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf unsere Bildung: Studierende, Schüler*innen und Auszubildende wissen nicht, ob, wann und wie sie ihre Abschlüsse erreichen bzw. relevante Prüfungen ablegen können. Für Viele kommen existentielle Folgen hinzu, da sie sich Verzögerungen nicht leisten können. So verlieren gerade zahlreiche Studierende ihre Jobs und können ihre Miete nicht mehr zahlen. Für viele Lehrende und Forscher*innen ist zudem unklar, ob ihre Verträge verlängert werden oder ob sie ihre Projekte abschließen können.
Die unzureichende Digitalisierung und das unbegleitete Lernen zu Hause führt dazu, dass schon bestehende Bildungsungleichheiten zwischen Schüler*innen weiter verstärkt werden: Wer ein eigenes Arbeitszimmer und die entsprechenden Arbeitsmaterialien (insbesondere technische Endgeräte) zur Verfügung hat, kann sich gut auf die Situation einstellen. Alle anderen, die sich das nicht leisten können, werden von Bildung ab jetzt ausgeschlossen. Darüber hinaus hängt nun der Bildungserfolg noch stärker als im „Normalbetrieb“ von der familären Unterstützung ab. Das setzt auch Eltern, die nebenher von zuhause arbeiten sollen unter massiven Druck. Sie müssen nun ausbaden, dass in Deutschland die Digitalisierung der Bildung bisher verpasst wurde. Hinzu kommt, dass in der Not vermehrt auf digitale Plattformen großer Anbieter*innen zurückgegriffen wird, die datenschutztechnisch mehr als fragwürdig sind.

Um all diesen Problemen entgegenzuwirken, müssen wir JETZT was tun! Daher veranstalten wir ab dem 2. April um 15 Uhr für eine Woche die Online-Demo #Bildungskrise.

Was ist eine Online-Demo? Und wie kann ich mitmachen?
Poste ein Foto oder Video, dass dein Bildungsproblem darstellt! Entweder du machst eines von dir oder von etwas anderem, was deine Lage deutlich macht. Zum Beispiel könntest du ein Foto von deinem kleinen WG-Zimmer, einer unlösbaren Hausaufgabe, deiner Kündigung (geschwärzt) oder ähnlichem machen. Werde kreativ! Zusätzlich oder alternativ kannst du auch nur einen Text schreiben, der deine Geschichte erzählt oder deine Forderungen ausdrückt.
Damit unsere Situation anschlaulich wird, wäre es wirklich gut wenigsten die Rolle eigene Rollen im Bildungswesen zu benennen: Schüler*in/ Studierende der XYZ/ Elternteil / Erzieher*in / Wissenschafter*in aus Stadt XYZ etc. Poste das Bild, Video oder denText über deine Social-Media-Accounts und schicke uns Deine Geschichte. Am besten an info@lernfabriken-meutern.de. Wir teilen Eure Geschichten dann auch über unser Kanäle und erstellen eine Collage aus allen Demonstrierenden. Gemeinsam sind wir stark!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + zwölf =

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.